fbpx

Mitten in der „digitalen Revolution“ stellt sich eine Frage – wie wird es mit unserem Alltag weitergehen? Welche Arbeiten werden in Zukunft noch vom Mensch ausgeführt werden und wie schnell hat sich alles bisher geändert?

Wir wurden vom Technischen Museum eingeladen uns die Ausstellungsreihe „Arbeit & Produktion.weiter_gedacht_“ anzusehen! Auf tausend Quadratmetern können hier Innovationen, Technologie und Forschung entdeckt werden.

IN PRODUKTION

Die Ausstellung ist in drei Teile geteilt. Im ersten Bauteil, „in Produktion“  erkundet man ein eigenes Hochhaus im Zentrum des Museums.

Zunächst lernt man unter anderem im Ausstellungsteil „digital verdoppeln“ über den „digitalen Zwilling“, welcher uns einen übergreifenden Datenaustausch ermöglicht und es erlaubt eine ganze Produktion digital zu spiegeln. Mittels VR Brille kann man in das Thema genauer erforschen. Man lernt auch über das Thema Algorithmus, was können wir darunter verstehen und wie kann damit künstliche Intelligenz geschaffen werden?

Im nächsten Teil „optimiert formen“ geht es um innovative neue Materialien, welche für die Produktion verwendet werden. Springende, 3D-gedruckte Bälle aus Metall welche mit herkömmlichen Metallkugeln verglichen werden, zweidimensionale Materialien aus Kohlenstoff oder bakterielle Nanozellulose können erforscht werden.

Der nächste Teil, „smart produzieren“ befasst sich mit intelligenten Produktionsstraßen, welche aus modernen Fabriken kaum mehr wegzudenken sind. Die historische Entwicklung der RFID-Technologie wird gezeigt mit welcher eine genaue Identifikation möglich ist.

Weiter geht’s mit „hautnah interagieren“, wo man eines der spannendsten Themen erkunden kann, nämlich Roboter!  Man sieht zB. wie Mensch und Maschine zusammenarbeiten können ohne dass es zu Kollisionen kommt.

Work und Life – Im Teil „anders arbeiten“ sieht man welche neuen Jobs sich durch die Digitalisierung bilden. Noch vor kurzem futuristisch klingende Arbeiten werden zur Realität: Crowdworker, RoboterinstandhalterIn oder Data Scientist! Weiter bei „gemeinsam gestalten“ wird auch erklärt wie man einen Weg finden kann ohne dass der Mensch durch die neue Technologie arbeitlos wird bzw wie wichtig Arbeit in Zukunft sein wird.

Im letzten Stockwerk des „Produktions-Hochhauses“ lernen wir im Teil „vernetzt bewegen“ über Logistik, in Zeiten in denen wir uns (mal ehrlich) fast alles nach Hause liefern lassen spielt dieser Bestandteil eine immer wichtigere Rolle. Weiters geht es hier um „permanent kontrollieren“ wo außer einer effizienten Produktion zusätzlich nach einer Null-Fehler Toleranz gestrebt wird. In Zeiten wo in hoher Quantität produziert wird darf die Qualität keinesfalls leiden.

IN ARBEIT

Ein sehr interessanter Teil der Ausstellung, in dem man viele historische Objekte ausgestellt sieht. Es werden die Entwicklung einiger Berufe gezeigt, man sieht die enorme Veränderung seit der Vergangenheit. Effizienzsteigerung durch Logistik und Roboter wird gezeigt und wie durch das Vorbild der menschlichen Sinnesorgane Sensoren für die Produktion eingesetzt werden. Man kann testen wie sich die Darstellung von Messwerten von Analog zu Digital entwickelt hat um maschinell verarbeitet werden zu können.


Man lernt welche Materialien für die Produktion eingesetzt werden und wieso – Die Natur hat den Menschen im Laufe der Zeit dazu inspiriert, verschiedene Werkstoffe einzusetzen welche zB das Tierreich als Vorbild nehmen wenn man sich Flugzeuge ansieht.


Weiters sieht man auch, wie der 3D Drucker im Laufe der Zeit für uns an Relevanz gewonnen hat! Das Schichten-auftragende Verfahren wurde bereits in den 80ern entwickelt und wird seitdem stetig verbessert. Aus der heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken!

TECHLAB

Der spannendste Teil ist das TechLab, wo man technische Geräte bedienen und kreativ werden kann. Unter anderem gibt es hier die Möglichkeit mit Lasern zu schneiden, 3D zu drucken und zu sehen wie alles mit Computerprogrammen verknüpft ist.


Fazit: Alles in allem eine sehr interessante und sehenswerte Ausstellung mit vielen interaktiven und abwechslungsreichen Elementen. Ein Thema welches uns alle betrifft, betroffen hat und auch immer betreffen wird!

Weitere Eindrücke: